Weihnachtsspende 2019 an BildungEvangelisch in Erlangen

18.12.2019

Weihnachtsspende 2019 an BildungEvangelisch in Erlangen

Weihnachtsspende 2019 an BildungEvangelisch in Erlangen

Die traditionelle Weihnachtsspende der arf GmbH kommt in diesem Jahr BildungEvangelisch in Erlangen zu Gute.

Das Schwerpunktthema von Bildung Evangelisch Erlangen 2020/2021:

Bildung Evangelisch Erlangen wird sich verstärkt im Bereich der politischen Bildung einbringen, speziell zur Frage der Entwicklung von Demokratie. Dazu motiviert die biblische Tradition: die Gewissheit der Gottebenbildlichkeit des Menschen und daher der Würde und Gleichheit aller Menschen. Und dazu motiviert der Glaube, der im Vertrauen des einzelnen Menschen wurzelt und zur Arbeit an einer gerechten Gesellschaft führt.

Dieser Glaube sieht sich herausgefordert durch die aktuellen Entwicklungen in unserer Gesellschaft. Demokratie galt lange als unbestreitbare Basis und Mediums eines guten Miteinanders in Staat und Gesellschaft. Dieses Verständnis, das seit der Aufklärung gewachsen und die Moderne profiliert hat, erodiert. Ausgrenzungen von einzelnen Personen und Personengruppen, die weniger als andere wert sein sollen, Vormachtstellung der eigenen nationalen Interessen vor Solidarität aller, Einschränkung von bürgerlichen Rechten (Meinungs- und Pressefreiheit etc), Bruch von Regeln, Vertragstreue und Verbindlichkeiten im gesellschaftlichen wie staatlichen Bereich – in all diesen Bereichen verliert Demokratie an Bedeutung, Gesellschaft an Verlässlichkeit und Minderheiten an Schutzräumen. Hier gilt es gegenzusteuern. Demokratie war nie selbstverständlich, sondern immer auch ein mühsamer Prozess ihrer Anerkennung. Demokratie hat eigene Widerstandskraft, es ist eine wehrhafte Demokratie – und die Institutionen dazu sind vorhanden. Demokratie beginnt mit der Partizipation jedes einzelnen und damit ist ein Ausgangspunkt zur Stärkung von Demokratie gegeben. Die Hoffnung des Evangeliums hilft dazu, die demokratischen Kräfte zu aktivieren. Auf verschiedenen Ebenen soll der Prozess der Demokratisierung

Konkret hat deswegen BildungEvangelisch die „Werkstatt Demokratie heute“ gegründet, ein Zusammenschluss von Personen aus verschiedenen Bereichen: Universität, Wirtschaft, Presse und auch Kirche. Hier werden auch in Zukunft Vorträge, Diskussionen, Events organisiert:

Demokratie und Antisemitismus / Demokratie und Demenz / „Das wird man doch noch sagen dürfen“ – Sinn und Grenzen falsch verstandener Redefreiheit / Workshop – Methoden in der Bildungsarbeit für Leiter*innen / Demokratie und Migration / Politikerverdrossenheit – Bürgerverdrossenheit / Und wo hast Du in der letzten Woche demokratisch gehandelt? Eine Aktion / Nachgefragt: Erlanger Bürger*innen befragen die OB-Kandidat*innen zu Brennpunkten der Stadtgesellschaft / „Kommt ein Jude zum Metzger …“ Witze und neues politisches Kabarett: harmlos oder Gift? (Einige der Themen sind bereits im Programm, andere in Planung)

Zudem ist die evangelische Bildungsarbeit Erlangen eingebunden in ein europäisches Projekt „Demokratie in Kirche und Gesellschaft in Ostmitteleuropa“, ein Projekt der Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa. Dazu gab es 2019 zum Europatag bereits eine zweitägige Veranstaltung in Erlangen.

In all den Aktionen geht es um Demokratisierung im Horizont des Evangeliums. Das motiviert und schließt auch ein, die eigenen Grenzen immer wieder zu erkennen und daran zu arbeiten, sie zu überwinden. Dass dabei Kirche selber Demokratie lernt, das ist eine der Hoffnungen in diesem Projekt.

Zurück