Umsetzungskompetenz und Informationstechnologie

IT Umsetzungskompetenz ist der Schlüssel zu fachlicher und organisatorischer Innovation

Die IT wird immer mehr zu einer treibenden Kraft für effizientere und effektivere Prozesse in Unternehmen und der Verwaltung. Völlig neue Formen der Aufgabenerfüllung werden durch den intelligenten Einsatz moderner Technologien möglich. Aber es gilt wie für so viele Sachverhalte: Was hilft die beste Strategie, wenn man sie in der Praxis nicht umgesetzt bekommt?

Ein effektiver Einsatz moderner IT Verfahren setzt fachliche, ggf. rechtliche, aber insbesondere organisatorische Rahmenbedingungen voraus. Werden diese nicht beachtet, so wird man die Potentiale der IT nur in geringem Maße erschließen können. Die Ablösung bestehender Verfahren durch die Einführung neuer, moderner IT Verfahren in Form einer „Elektrifizierung“ des organisatorischen Status-quo ist in immer weniger Fällen mit wirtschaftlichen Argumenten begründbar. Dies bedeutet, dass zukünftig immer mehr IT Projekte nicht nur zu technischen, sondern auch zu organisatorischen Innovationen führen bzw. führen müssen. Aber: Welches IT Verfahren stellt welche Anforderungen an die Organisation? Dies ist eine Frage, die ein klassischer Managementberater nicht mehr beantworten kann. Seine Arbeit endet mit der Darstellung grundsätzlicher Potentiale moderner IT Verfahren und grundsätzlicher neuer Organisationskonzepte. Die Konkretisierung der Konzepte und die Umsetzung der Strategie obliegen in der Regel dem Kunden in Eigenregie. In der Konsequenz eingerichtete Umsetzungsprojekte besitzen nach unseren Erfahrungen keine ausreichende Bindung zu den strategischen Überlegungen.

Das Ziel der arf GmbH ist es, dieses Defizit abzubauen und die Strategieentwicklung mit der Strategieumsetzung stärker zu koppeln und auf einander abzustimmen. Die Abbildung von Prozessen und Funktionen in IT Verfahren wird dabei in jedem unserer Projekte berücksichtigt.

  • Welches Organisationskonzept liegt dem IT Verfahren zugrunde?
  • Welche Möglichkeiten für Prozessoptimierungen bietet ein IT Verfahren?

Diese zwei Fragen werden von uns vor jeder Reorganisationsmaßnahme, aber auch bei jeder Begleitung eines IT Einführungsprojekts beantwortet.

Auf diese Weise tragen wir dazu bei, in Umsetzungsprojekten ungeplante Zusatzkosten und das Risiko eines vorzeitigen Projektabbruchs zu minimieren.

Praxisorientierte Machbarkeitsstudien sind ein wesentliches Element unseres Beratungsansatzes. Hierdurch kann vor dem eigentlichen Beginn eines Umsetzungsprojekts allen Projektbeteiligten, aber auch weiteren Stakeholdern, praktisch verdeutlicht werden, wie die spätere Lösung grundsätzlich funktionieren wird. Fachliche, organisatorische und IT-technische Veränderungsbedarfe werden so bereits frühzeitig transparent. Der Beginn eines Umsetzungsprojekts im Anschluss an eine praxisorientierte Machbarkeitsstudie dokumentiert das „Commitment“ aller Beteiligten, die notwendigen Veränderungen tatsächlich zu vollziehen.