Über die arf GmbH

Die arf Gesellschaft für Organisationsentwicklung mbH entstand 1995 aus der LGA  Landesgewerbeanstalt Bayern, einer landesunmittelbaren Körperschaft des öffentlichen Rechts. Gründungsgedanke war es, praxisnahes Methodenwissen aus Organisationsentwicklungsprojekten auch für andere Kunden im öffentlichen Dienst nutzbar zu machen. Der Firmen-Mitgründer Artur Friedrich, mittlerweile pensionierter Professor für das Management mittelständischer Unternehmen an der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Dresden, gab der arf GmbH ihren Namen.

Als Strategie- und Managementberatung für den öffentlichen Dienst konzentriert sich die arf GmbH auch heute noch ausschließlich auf die Beratung öffentlicher Kunden in Bund, Ländern und Kommunen sowie gemeinnütziger Einrichtungen (Non-Profit-Organisationen). Dies ermöglicht es den Beratern/innen, ein umfassendes und weitgehend einmaliges Branchenwissen aufzubauen, da wir auf den Wechsel zwischen Beratungsprojekten für private und öffentliche Kunden verzichten können.

Unser Leitmotiv ist, keine beratergestützten Scheinreformen, sondern erfolgreiche Reformprozesse im öffentlichen Dienst zu unterstützen. Das Management von komplexen Projekten und interdisziplinären Dienstleistungen ist daher für uns täglich gelebte Praxis.

Dabei setzen wir auf Neutralität und Unabhängigkeit: Ihr Erfolg ist der Erfolg unserer Teams!

Unsere Projektmanager führen ihre Teams in kundenbezogenen Profit Centern. Daher ist Ihr Projekterfolg - und nicht abstrakte Unternehmensstrategien und Bonussysteme - die Grundlage des persönlichen Erfolgs unserer Projektteams.

Als mittelständische Managementberatung sind wir unabhängig von Konzernstrategien, globalen Modetrends und Bindungen an Drittunternehmen (z.B. Software). Zugleich sind wir durch unsere wissenschaftlichen Kontakte immer am Puls der Zeit. Think Global and Act Local sind bei uns keine Worthülsen.

Die Unabhängigkeit unserer Managementberater wird durch ihre strikte Verpflichtung zur Neutralität gegenüber Lieferanten der Verwaltung (z.B. Softwareherstellern, Bauunternehmen, Anlagenherstellern) unterstrichen. Diese Unabhängigkeit stärken wir auch durch die Vermeidung von Abhängigkeiten im Kompetenzprofil unserer Berater (z.B. einseitige Softwarespezialisierungen).