Neuer Fachartikel: „Die ‚vergessene‘ Reform: 25 Jahre Doppik im Haushaltsrecht“

Startseite » Neuigkeiten » Neuer Fachartikel: „Die ‚vergessene‘ Reform: 25 Jahre Doppik im Haushaltsrecht“

Unser Geschäftsführender Gesellschafter Helge C. Brixner hat mit dem Leiter der Grundsatzabteilung beim Hessischen Rechnungshof Dr. Karsten Nowak anlässlich des Jubiläums zu 25 Jahre Doppik im Haushaltsrecht einen Fachartikel in der Zeitschrift „DER KONZERN“ zu Erfahrungen und Perspektiven mit einem doppischen Haushaltswesen veröffentlicht.

Der Artikel bietet einen Rückblick über den Weg von Verwaltungen im In- und Ausland in den letzten 25 Jahren und hinterfragt, warum die Doppik bisher nicht deutschlandweit eingeführt wurde. Anschließend wird noch ein Blick auf die internationalen Perspektiven für Staatsschulden, Investitionen und Wirtschaftswachstum geworfen: Cui bono?

Im Ergebnis schlagen die Autoren eine konsequente Umsetzung der Haushaltsreform in Deutschland und Europa mit einer doppischen Schuldenbremse nach dem Vorbild der Freien und Hansestadt Hamburg vor, um auf diese Weise den Investitionsstau mit der Umschichtung von konsumtiven zu investiven Ausgaben zu lösen und die Wirtschaft durch einen starken Kapitalmarkt mithilfe von Pensionsfonds und Aktienrente wettbewerbsfähiger zu machen.

Hier können Sie den ganzen Artikel lesen und so einen tiefen Einblick in die Finanzplanung, Haushalts- und Wirtschaftspolitik der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft gewinnen.