Weihnachtsspende 2020 für das Artenschutzprojekt Borneo – Orang Utan der Artenschutzstiftung Zoo Karlsruhe

Startseite » Neuigkeiten » Weihnachtsspende 2020 für das Artenschutzprojekt Borneo – Orang Utan der Artenschutzstiftung Zoo Karlsruhe

Die traditionelle Weihnachtsspende der arf GmbH kommt in diesem Jahr dem Artenschutzprojekt Sintang Orang-Utan Rehabilitation Center der Artenschutzstiftung Zoo Karlsruhe in Borneo zu Gute.

Orang-Utans zählen zu den am meisten von der Ausrot­tung ­be­droh­ten Menschen­af­fen. Auf den Inseln in Sumatra und Borneo ­gibt es nur noch 50.000 bis 60.000 Tausend dieser. Haupt­be­dro­hungs­fak­to­ren ­sind die fortge­setzte Rohdung der Regen­wäl­der zum Holzein­schlag o­der zur Anpflan­zung von Monokul­tu­ren (z.B. Palmöl), die Aus­beu­tung der Landschaf­ten zum Abbau von Rohstoffen und der (fast) ungebremste Abschuss von Orang-Utan-Müttern, um deren ­Ba­bys als Haustiere zu halten. Hunderte solcher verwais­ter Orang-Utan-Babys – häufig beschlag­nahmt – gelangen auf Sta­tio­nen, wo sie in jahre­lan­ger mühevoller Arbeit auf eine Wie­der­an­sied­lung in noch intakte Relikt-Regenwald-Gebie­te vor­be­rei­tet werden.

Beide Vorstände der Arten­schutz­stif­tung, Dr. Matthias R­ein­schmidt und Dr. Clemens Becker, besuchten auf frühe­ren Rei­sen nach Borneo solche Orang-Utan-Stationen, die unter der Lei­tung und Koordi­na­tion des Nieder­län­ders Willie Smits stehen, der sich seit Jahrzehn­ten dem Schutz der Orang-Utans widmet und schon über 600 Tiere in die Natur zurück gebracht hat. Die Men­schen­af­fen durch­lau­fen auf den Stationen gewis­ser­ma­ßen die Kin­derkrippe und Grund­schule bis hin zum „Abitur“, d.h. werden ­zu­nächst von indone­si­schen „Kinder­mäd­chen“ mit der Flasche auf­ge­päp­pelt, mit dem Urwald und der natür­li­chen Nahrung ­ver­traut gemacht und dann in kleinen Sozial­grup­pen im Alter von 7 – 8 Jahren ausge­wil­dert.

Es ist der Arten­schutz­stif­tung ein großes Anliegen, auch für bedrohten „Verwand­ten“ Unter­stüt­zung zu leisten. Willie S­mits besuchte im Frühjahr 2018 den Zoo Karlsruhe und konnte ei­nen ersten Scheck zur Unter­stüt­zung der Kobus- Auffang- und Auf­zucht­sta­tion in Ost-Borneo (Yayasan Penye­la­ma­tan Orangu­tan ­Sin­tang) in Empfang nehmen. Im Zoo Karlsruhe wird das Er­hal­tungs­zucht­pro­gramm EEP für die Orang-Utans durch Dr. Clemens Becker seit den 80er Jahren koordi­niert.

Hautnahe Einblicke von der Arbeit im Sintang Orang-Utan Rehabilitation Center zeigt Willie Smits auf seiner Facebook-Seite.

Die Arten- und Tierschutzprojekte von Willie Smits sind derzeit durch die Corona-Krise finanziell stark bedroht. Es wird dringend Geld benötigt, um die Stationen Tasikoki Wildlife und Sintang Orang-Utan Center über die Zeit der weltweiten Krise zu bringen und die Tiere zu versorgen. Staatliche Gelder, die sonst für die Aufnahme beschlagnahmter Tiere gezahlt werden, bleiben aktuell komplett aus. Besuchergruppen, die Geld zahlen, gibt es derzeit nicht.
Die Artenschutzstiftung Zoo Karlsruhe, die sich bereits seit vielen Jahren für die Projekte engagiert, hat als Sofortmaßnahme 10.000 € überwiesen. Nach einem Spendenaufruf der beiden Artenschutz-Stiftungsvorstände Dr. Matthias Reinschmidt und Dr. Clemens Becker gemeinsam mit Frank Elstner, dem Journalisten und Botschafter der Artenschutzstiftung, können dank zahlreicher Sonderspenden weitere rund 50.000 € nach Borneo überwiesen werden.

Willie Smits hat hierfür ein Dankeschön-Video an die eingetroffenen Spenden gesendet:

Es wird aber noch mehr Geld benötigt, um die Stationen Tasiko­ki Wild­life Rescue Center und Sintang Orangutan Center über die Zeit der weltweiten Krise zu bringen. Spenden können auf das Konto der Arten­schutz­stif­tung Zoo Kasrlsruhe bei der Volks­bank ­Karls­ruhe (IBAN: DE07 6619 0000 0000 2121 21, BIC: GENODE61­KA1) un­ter dem Stichwort „Orang-Utan“ überwiesen werden. Informationen rund um das Thema Spenden finden Sie hier.

Die Arten­schutz­stif­tung Zoo Karlsruhe fördert weltweit Projekte, die dem Erhalt der biolo­gi­schen Vielfalt dienen. Sie unter­stütz­t ­den Zoo bei seinem Eintreten für Arten­schutz. Insbe­son­dere fördert sie Projekte zur Erhaltung von Pflanzen- und Tierarten, zum Schutz und zur Wieder­her­stel­lung von Le­bens­räu­men und zur Umwelt­bil­dung, besonders in Schulen und Öko­zen­tren. Gleich­zei­tig baut sie Netzwerke auf lokaler, regio­na­ler, nationaler und inter­na­tio­na­ler Ebene auf. Sie wirkt an In-situ und Ex-Situ-Zucht­pro­gram­men mit, beteiligt sich an Wie­der­an­sied­lungs-Initia­ti­ven und unter­stützt wissen­schaft­li­che Pro­jekte.

Alle Projekte der Artenschutzstiftung Zoo Karlsruhe finden Sie hier.

Scroll to Top