Leitbild

Startseite » Unternehmen » Leitbild

Berater der arf GmbH – Moderne Hofnarren

„Im Leben gibt es keine Lösungen…
Es gibt nur Kräfte, die in Bewegung sind. Man muss sie erzeugen, und die Lösungen werden folgen.“

Antoine de Saint-Exupéry

Organisationsentwicklung beruht im Kern darauf, mit den Beschäftigten die richtigen Wege zur Verbesserung ihrer Arbeitsbedingungen zu finden. Es gibt dabei kein objektiv richtiges Ziel oder Ergebnis für organisatorische Veränderungen. Nachhaltige Veränderungen und Verbesserungen müssen im Arbeitsalltag aller Beschäftigten umgesetzt werden. Jede Organisation hat daher in jeder Situation ihr organisatorisches Optimum. Organisationsentwicklung zielt darauf ab, dieses situative Optimum zu finden und weiterzuentwickeln, denn: „Die Organisation ist der Flaschenhals jeder Veränderung – und die Organisation gewinnt immer!“ (Heiko Roehl)

Managementberatung ist daher die Kunst, Ihre Organisation auf dem Weg zu jedem situativen Optimum aus einer externen Perspektive zu begleiten. Die Rolle des Managementberaters lässt sich – historisch betrachtet – am ehesten in der Figur eines Hofnarren/einer Hofnärrin wiederfinden. Unsere Berater/innen haben im Jahr 2002 bei einem der regelmäßigen Methoden-Workshops unser Leitbild entwickelt. Im Zentrum dieses Leitbildes steht der/die Berater/-in als Hofnarr, als vertrauter Ratgeber außerhalb der Zwänge und Hierarchie einer etablierten Organisation.

Der Hofnarr war entgegen der heute weitverbreiteten Meinung kein Gaukler im herkömmlichen Sinne. Vielmehr war er als Mitglied des Hofstaates in vielen alltäglichen oder auch schwierigen Situationen Berater des Königs. Seine Ratschläge trug er dabei auf ernste und auch teilweise verspielte Weise dem König und seinem Gefolge vor. Auf diese Art ließen sich auch schwierige Botschaften gut vermitteln und komplexe Sachverhalte mit prägenden Erlebnissen und Geschichten illustrieren.

„Wer nicht den Mut hat, auf seine eigene Art närrisch zu sein, hat ihn schwerlich, auf seine eigene Art klug zu sein.“

Jean Paul, Bemerkungen über uns närrische Menschen
Scroll to Top